Wozu Selbsterkenntnis? 

Meditation mit dem Ziel der Selbsterkenntnis geht davon aus, dass wir in einem bestimmten Sinne bereits vollkommen sind. Diese Vollkommenheit gilt es wiederzuentdecken.

Die Selbsterkenntnis vermag natürlich nicht, die Welt zu verändern. Die Welt kümmert sich nicht um unseren Kenntnisstand. Was sich verändert, ist allein die Perspektive. In Anlehnung an Friedrich Wilhelm Schellings Worte:

„Die Natur schlägt im Menschen ihre Augen auf und bemerkt, dass sie da ist.“

könnte man sagen, die Natur macht sich den Menschen zunutze, um sich selbst zu erkennen. 

Detelf B. Bartel - Berlin, März 2020


zurück